Hausordnug

Liebe Gäste,
wir versuchen dieses Haus, Zeltplatz und die dazugehörige Anlage mit vereinten Kräften durch ehrenamtliche Helfer (Pfadfinder und Eltern) in einem guten Zustand zu erhalten und soweit uns möglich zu verbessern.

Aus diesem Grunde bitten wir Euch alle ganz herzlich, uns nicht mehr Arbeit zu machen, als unbedingt notwendig sein muß. Durch eine vernünftige Einhaltung der folgenden Haus- und Benutzungsordnung durch euch ist das möglich.

Wir versuchen diese Einrichtung ohne jedes Gewinnstreben zu erhalten und zu betreiben. Deshalb ist es wichtig, mit Hilfe durch Euch die Kosten so gering wie möglich zu halten. Es dauert sehr lange und bedarf sehr viel Kraft, um ein gutes Ansehen zu erlangen. Es dauert nur Sekunden um es wieder zu zerstören. Seid vernünftig. Bitte helft uns alle dabei

Danke

Haus- und Benutzungsordnung
1. Der Schlüssel ist gemäß Rücksprache des Hausvogtes kurz vor Belegungsbeginn zu empfangen , sowie bei Abreise wieder an empfangener Stelle abzugeben.
2. Die belegende Gruppe | insbesondere deren verantwortliche Leiter | übernimmt nach Betreten der Anlagen die gesamte Verantwortung und die damit verbundene Haftung. Sollten bei Einzug Schäden oder Mängel festgestellt werden, so sind diese im Übergabeprotokoll zu vermerken. Ebenso wie Schäden die während des Aufenthaltes entstanden sind, sind im Aufenthaltsbericht schriftlich zu vermerken. Der Aufenthaltsbericht ist beim Übernehmenden abzugeben.
3. In dringenden Fällen, wie Wasserrohrbruch, Brand, Heizungsausfall usw. , bitte umgehend den Hausvogt und/oder Platzwart informieren!
4. Im Haus darf - nicht - geraucht werden! Vor dem Haus ist ein Raucher | Felsen | Platz eingerichtet..
5. Das Mobiliar sollte nicht verstellt werden. Wenn ja, bitte alles wieder so hinstellen, wie es war.
6. Die Betten haben nur Matratzen, kein Bettzeug. Bitte nur in eigenem Bettzeug (Juhe-Schlafsack oder Schlafsack) schlafen.
7. Küchenbenutzung erst, wenn die in der Küche aushängende Bedienungsanleitung durchgelesen wurde.
8. Verschlossene Räume sind nicht zu betreten. Den Material- und Spieleraum zu betreten ist nur dem verantwortlichen Leiter gestattet.
9. Die Fenster sind, ausgenommen im Notfall, nicht als Ein- oder Ausgang zu benutzen.
10. Ärgernisse mit umliegenden Anwohnern sind unbedingt zu vermeiden. Sie sind uns alle gutgesinnt. Achtung! Pferdebesitzer haben einen bissigen Hund. Es ist absolut untersagt, die angrenzende Scheune und den Flachsilo zu betreten. Vergiftungsgefahr !
11. Bei Verlassen des Hauses sind die elektrischen Anlagen (Licht, Herdplatten, Radio usw) auszuschalten. Die Sicherungen 1 | 4 im Sicherungskasten in der Küche sind auf 0 zu stellen. Im Sommer ist die Heizung auf 0 zu stellen und der Hauptschalter an der Steuereinheit ist auch auf 0 zu stellen. Im Winter ist die Heizung auf Stufe I zurück zu drehen. Bei nicht Beachtung gehen daraus erwachsende Schäden und Kosten voll zu Lasten und in die Haftung des verantwortlichen Leiters der belegenden Gruppe.
12. Alle Haus- und Zeltplatzbewohner sind gehalten, durch gegenseitige Rücksichtsnahme, die anderen Mitbewohner nicht zu stören..
13. Alle Gäste sind eigenverantwortlich und tragen die volle Verantwortung und Haftung..
14. Das Felsplateou ist sehr steil und somit auch sehr gefährlich. Achtung ! Eltern und Leiter haften für Ihre anvertrauten Personen.
15. Das Gelände liegt in einem Naturschutzgebiet. Bitte dementsprechend verhalten.
16. Fahrzeuge aller Art dürfen nicht auf den Zeltplätzen abgestellt werden. Haftung an abgestellten Fahrzeugen wird nicht übernommen. Die Auffahrt zu den Zeltplätzen muß für Anlieger frei bleiben! Fahrzeuge können auf der Parkfläche vor dem Haus abgestellt werden.
17. Die Gemeinde verlangt Mülltrennung. Müllbeutel und Müllkübel gemäß Absprache mit dem Hausvogt. Die dafür entstehenden Kosten werden extra berechnet. Glas- und Blechmüll im Container an der Straße einwerfen. Eigens entstandener Müll darf auch mitgenommen werden.
18. Es dürfe keine Lebensmittel zurück gelassen werden.
19. Reinigung der Haus- und Zeltanlagen.
Nach Benutzung der Haus- oder Zeltanlage sind diese zu reinigen und der ursprüngliche Zustand ist wieder herzustellen. Abnahme erfolgt nach Übergabeliste. Kehr-, Wisch- und Putzzeug befindet sich im Haus. Mit anderen Nutzern gemeinsam benutzte Räume und Anlage, sind nach selbstständiger Absprache der Nutzer zu reinigen.
20. Haushalts- und Kochgeräte, Geschirr und Besteck ist vorhanden und muß nach Benutzung vollzählig und sauber wieder eingeräumt und übergeben werden. Putzmittel, Toilettenpapier und diverses Reinigungsgerät befindet sich im Haus. Verbrauchsmittel müssen ergänzt werden.
21. Die ausgehängten Hinweisschilder sind unbedingt und ohne Ausnahme zu beachten !!!
22. Innerhalb der gekennzeichneten Anlage (auf dem Werbeformular) darf Brennholz aus dem umliegenden Wald gesammelt werden, ( hierbei ist die eingezeichnete Grenzen im Lageplan unbedingt und ohne Ausnahme einzuhalten ) Falls kein Holz mehr im Wald zu sammeln ist, darf am Holzsammelplatz Holz entnommen werden. Bitte Holz nur dort zerkleinern. Im Wald darf absolut kein grünes Holz geschlagen oder beschädigt werden.
23. Feuer darf nur auf Feuerplätzen geschürt werden. Feuer so schüren, wie es sich in einem Waldgebiet gehört. Kleines Koch- oder Lagerfeuer ! Achtung -Erhöhte Brandgefahr!
24. Kohtenstangen und Kohtenkreuze am Sammelplatz entnehmen bzw. zurücklegen. Schlüssel ist separat zu empfangen.
25. Sicherheitsmaßnahmen und Verhaltensregeln bei Brand sind zu besprechen und unbedingt zu beachten.
26. Die Holzbalken und Kohtenstangen sind abgezählt. Bitte diese nicht verschüren!
27. Ein schöner Eintrag im Gästebuch würde uns freuen. Ebenso wäre es schön einige Bilder von euch zu erhalten, um diese im Haus aufzuhängen.

Diese Haus- und Benutzungsordnung ist allen Nutzern ( Leitern und Kindern ) vorzulesen.